Ausbildung Bankkauffrau/Bankkaufmann

Vielseitig und sicher in die berufliche Zukunft starten

Eine Ausbildung zur Bankkauffrau oder zum Bankkaufmann bietet abwechslungsreiche Tätigkeiten in unterschiedlichen Bereichen der Finanzwirtschaft. Als Auszubildende/-r in unserer Volksbank Dill eG lernst du darüber hinaus, was es bedeutet genossenschaftlich zu handeln.

Überblick

Solidarisch und zukunftsorientiert

Als Bankkauffrau/-mann bist du der erste Ansprechpartner für die Privat- und Firmenkunden. Die Themeninhalte sind so verschieden wie die Menschen, die in die Volksbank Dill eG kommen und beraten werden möchten. Bei der Arbeit mit deinen Kollegen merkst du, dass wir den genossenschaftlichen Gedanken auch untereinander leben, uns gegenseitig unterstützen und wenn nötig auch den Rücken freihalten. Darüber hinaus bieten wir dir vielfältige Aufstiegsmöglichkeiten an.

Der Mensch im Mittelpunkt

Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Das gilt für Kunden genauso wie für Mitarbeiter. Die Volksbank Dill eG ist als Genossenschaftsbank eine Universalbank. Sie bietet alle Finanzdienstleistungen aus einer Hand. Damit ergeben sich für Menschen mit Selbstverantwortung, Initiative und Engagement hervorragende Perspektiven. Als Bankkauffrau/-mann berätst du Menschen, die zum Beispiel Geld anlegen möchten oder Kredite für verschiedene Anschaffungen benötigen. Dies können Wohnungen, Autos oder auch Unternehmensgüter sein.

Wer zu uns passt

Du passt zu uns, wenn du Interesse an Finanzthemen hast, offen bist und ein Gespür für Menschen hast. Du agierst selbstverantwortlich und überzeugst uns mit deinen persönlichen Stärken. Du engagierst dich zum Beispiel in einem Verein oder sprichst mehrere Sprachen – all dies sind persönliche Stärken, mit denen du punkten kannst. Als Repräsentant unserer Bank kleidest du dich täglich seriös und geschäftsmäßig. Mit Facebook, Youtube und Twitter solltest du dich idealerweise auskennen, da soziale Medien auch Teil der Bankenwelt geworden sind.

Volksbanken Raiffeisenbanken als Arbeitgeber bei Schülerinnen und Schülern beliebt

Top-Arbeitgeber 2014/15

Die Beliebtheit der Volksbanken und Raiffeisenbanken als Arbeitgeber bei den Schülerinnen und Schülern bleibt nach wie vor groß. Das bestätigt die regelmäßig deutschlandweit durchgeführte und repräsentative Umfrage des Berliner trendence Instituts "Das Schülerbarometer", an der sich über 10.000 Schüler beteiligen (Studie "trendence Schülerbarometer 2014"). Seit Jahren werden die Volksbanken und Raiffeisenbanken zu den beliebtesten Arbeitgebern gewählt und ausgezeichnet.

Vor der Ausbildung

Bevor es losgeht

Wenn du dich dazu entschieden hast, die Ausbildung zu beginnen, schaust du im nächsten Schritt, ab wann du dich bewerben kannst und welche Zugangsvoraussetzungen es gibt. Deine Noten sind wichtig, aber nicht so wichtig wie deine Persönlichkeit. Erkundige dich zum Beispiel bei uns, ob du ein Schülerpraktikum absolvieren kannst und überzeuge uns dann mit deinen persönlichen Stärken.

Frühzeitig planen

Wenn du die Zugangsvoraussetzungen erfüllst, solltest du dich frühzeitig bewerben, da wir mit dem Auswahlverfahren circa 1,5 Jahre vor Beginn der Ausbildung starten.  

Während der Ausbildung

Anerkannter Ausbildungsberuf

Die Ausbildung dauert grundsätzlich drei Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen kannst du die Ausbildungszeit auf 2,5 Jahre verkürzen. Die Vergütung beträgt gemäß genossenschaftlichem Tarifvertrag:

1. Lehrjahr ca. 930 Euro  

2. Lehrjahr ca. 980 Euro  

3. Lehrjahr ca. 1.040 Euro brutto/Monat

Zusätzlich werden 40 Euro monatlich vermögenswirksame Leistungen gezahlt.  

Erstes Ausbildungsjahr

Im ersten Ausbildungsjahr liegt der Schwerpunkt der vermittelten Inhalte

  • bei der Kontoeröffnung, -verwaltung und -beratung,
  • im Zahlungsverkehr und
  • auf den Beratungsgesprächen, bei deren Vor- und Nachbereitung du mithilfst.

Zweites Ausbildungsjahr

Im zweiten Ausbildungsjahr lernst du

  • Kunden über Anlagen, Wertpapiere und Versicherungen zu beraten,
  • die Aufgabe der internen Revision und externer Prüfungen kennen und
  • die rechtlichen und wirtschaftlichen Voraussetzungen bei der Kreditvergabe.

Drittes Ausbildungsjahr

Im dritten Ausbildungsjahr beschäftigst du dich mit

  • der Baufinanzierung,
  • Firmenkrediten und
  • dem internationalen Zahlungsverkehr sowie der Beratung der Kunden über Reisezahlungsmittel.

Teilnahme an überregionalen Weiterbildungsmaßnahmen

Im Verlauf deiner Ausbildung nimmst du gemeinsam mit deinen Mit-Auszubildenden an Weiterbildungsmaßnahmen teil, die durch unsere GenoAkademie durchgeführt werden.

Hier werden Inhalte, die du bereits in der Berufsschule gelernt hast, wiederholt und verfestigt um dich optimal auf die Zwischen- und Abschlussprüfung vorzubereiten.

Nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung ist vor der Ausbildung

Nach deiner Ausbildung wirst du voraussichtlich im Privatkundenbereich arbeiten. Aber auch in anderen Aufgabenfeldern wie Marktfolge, Controlling, Marketing oder Personalmanagement werden ausgelernte Auszubildende eingesetzt. Als Weiterbildungsmöglichkeiten bieten wir dir vielfältige Schulungen und Seminare an unserer GenoAkademie an. In deiner Volksbank Dill eG werden kontinuierlich Schulungen und Trainings durchgeführt. So kannst du dich fachlich immer weiterqualifizieren. Wenn du eine Fach- oder Führungslaufbahn einschlagen möchtest, kannst du verschiedene Abschlüsse berufsbegleitend erlangen.

Bankfachwirt

Während dieser berufsbegleitenden Maßnahme werden dir bankbetriebliche Theoriegrundlagen vermittelt. Dieses Angebot richtet sich an Bankkaufleute, die gerade ihre Ausbildung abgeschlossen haben.

Informationen über die Weiterbildung zum Bankfachwirt so wie die darauf aufbauenden Weiterbildungsmöglichkeiten findest du hier.

Bankbetriebswirt

Du erhältst das Grundlagenwissen für das Bankmanagement in einer berufsbegleitenden Maßnahme, mit dem du gehobene Spezialisten- und Führungsaufgaben übernehmen kannst.

Dipl. Bankbetriebswirt

Gesamtbankbezogenes Managementwissen ist der Inhalt dieser berufsbegleitenden Maßnahme.

Unsere Auszubildenden

1. Ausbildungsjahr

von links nach rechts: Marcel Burk, Raminta Bieryte, Niklas Pfeifer

2. Ausbildungsjahr

von links nach rechts: Jennifer Schnell, Janis Müller, Anna-Lena Wagner, Edgar Schefler, Franziska Haas

3. Ausbildungsjahr

von links nach rechts: Larissa Simon, Maximilian Buchmann, Kim Laura Kunkel