Erfahrungsbericht der Auszubildenden

Zukunft?

Ein Jahr vor dem Ende der Schulzeit sollte man sich überlegen, wie man seine Zukunft gestalten möchte. Ein Studium, ein Auslandsaufenthalt oder doch eine Ausbildung? Wir haben uns für eine Ausbildung zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann bei der Volksbank Dill eG entschieden. Diese dauert 3 Jahre, wobei die Möglichkeit besteht sie auf 2 ½ Jahre zu verkürzen.

Natürlich fällt einem eine Ausbildung nicht einfach so in den Schoß, man muss eine Bewerbung schreiben, den Einstellungstest erfolgreich absolvieren und mit Natürlichkeit beim Vorstellungsgespräch glänzen.

Wir haben diese Hürden erfolgreich gemeistert. Seitdem besuchen wir an 2 Vormittagen in der Woche die kaufmännische Berufsschule in Dillenburg. Um die dort vermittelte Theorie in der Praxis umsetzen zu können, werden wir in verschiedenen Zweigstellen und Abteilungen eingesetzt. Hierbei lernt man sehr viele Mitarbeiter kennen, die einem stets mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Einstieg in die Ausbildung

Der erste Tag begann in der Hauptstelle in Dillenburg. Dort wurden wir vom Vorstand und unserem Ausbilder begrüßt, durch die Bank geführt und erhielten viele Informationen über die bevorstehende Zeit. Gleich am nächsten Tag ging es dann für alle auf die zugeteilten Zweigstellen. Der erste Kundenkontakt ließ nicht lange auf sich warten. Schließlich lernt man am besten, wenn man es selbst in die Hand nimmt. Schon nach kurzer Zeit haben wir gemerkt, dass viele Dinge gar nicht so kompliziert und schwer sind, wie wir vorher dachten. Und wenn man etwas doch nicht  sofort versteht, kann man Kollegen fragen, die einem freundlich und hilfsbereit zur Seite stehen. Wir sind nicht die, die nur Kaffee holen, sondern werden sofort in die Abteilung und wichtige Arbeitsabläufe eingebunden.

Sehr wichtig ist es in der Ausbildung flexibel zu sein, da wir ca. alle 2 Monate unsere Einsatzsorte wechseln. Wir kommen sogar bis nach Baunatal und Frankfurt am Main, da dort insgesamt 6 einwöchige Seminare stattfinden, die uns auf die Prüfungen vorbereiten. Außerdem finden bankinterne Schulungen statt. So kann ein guter Erfahrungsaustausch untereinander entstehen.

Das große WIR

Die Beziehungen untereinander werden durch verschiedene Veranstaltungen, wie Weihnachtsfeiern und Mitarbeiterversammlungen, auch außerhalb der Arbeitszeit gestärkt. Besonders die Azubis der höheren Lehrjahre engagieren sich bereits vor Ausbildungsbeginn, um die neuen Azubis willkommen zu heißen. Das „Kennenlern-Essen“ ist dabei zur Tradition geworden, dieses erleichtert den Einstieg ins neue Berufsleben.

Durch gemeinsame Projekte, wie zum Beispiel die Gestaltung dieser Homepage oder der Berufsbildungsmesse hier in der Umgebung, wird die Teamfähigkeit gestärkt.

Einmal im Jahr finden Kundenveranstaltungen statt, bei denen wir tatkräftige Unterstützung leisten.

Aber nicht nur da sind wir als Azubis vertreten, auch bei vielen anderen regionalen Veranstaltungen dürfen wir mitwirken. So wird die Ausbildung noch abwechslungsreicher. Es warten immer neue Herausforderungen und Erlebnisse auf uns.

Fazit

Zurückblickend können wir alle sagen, dass wir für uns die richtige Entscheidung getroffen haben und diesen Schritt in die Zukunft nicht bereuen.

Bist du bereit mit Spaß und Eifer dabei zu sein, bist teamfähig und kannst dir vorstellen bei uns zu arbeiten? Dann bewirb dich und du gehörst vielleicht schon bald  zu uns!